Comune di Molfetta Puglia Promozione Viaggiare in Puglia Puglia Events
visitmolfetta.it

Das flüssige Gold. Der Boden von Molfetta hütet einen Schatz, der einst dazu diente, Olympia-Athleten zu stärken, Könige zu salben, Pharaonen zu parfümieren und antike Geldschränke zu füllen und heute wie damals alle Speisen mit einem Aroma bereichert, das von Geschichte durchdrungen ist. Dieser Schatz heißt „natives Olivenöl extra”, von den Griechen „Elaion“, von den Römern „Oleum“ genannt und war, wie für alle Völker des Mittelmeers, ein authentisches flüssiges Gold. Die Begegnung mit diesen tausendjährigen Olivenbäumen ist magisch und überwältigend: Sie überziehen immense Flächen und ihre Abhänge reichen bis ans Meer. Sie vermitteln den Eindruck, die Zeit zurückdrehen, sich in die Geschichte hineinbegeben zu können, in eine immerwährende Landschaft zu tauchen, die über die Jahrhunderte unberührt geblieben ist. Der Blick von höheren Orten des Territoriums auf diese Olivenhaine ist wundervoll, blickt man in Richtung Meer, das mit seinem intensiven Blau den Hintergrund bildet, während die Dunkelheit rundherum hereinbricht, bleiben die großen Olivenbäume weiterhin bis zum letzten Moment im Blick, bewegen ihr Laubwerk, begrüßen die abendliche Brise, die noch voller Leben ist. Diese mächtigen Zweige, diese von der Witterung geprägten Stämme erzählen von der außergewöhnlichen Macht der Natur. Die Olivenbäume verkörpern nicht nur Schönheit, sondern sind ein komplexes System, in dem Geschichte, Natur und Landwirtschaft nachhaltig und harmonisch  miteinander verflochten sind. Die hohe Anhäufing tausendjähriger Pflanzen  deckt sich mit einer Agrarlandschaft, die sich durch ihre zahlreichen historisch-kulturellen, archäologischen, architektonischen und naturalistischen Zeugnisse von unermesslichem Wert auszeichnet; ein Beispiel dafür sind die „Lame”, die Klingen, tiefe Einschnitte, die in den Jahrtausenden durch die Wirkung des Wassers, das von den sanften Hochebenen zur Küste herabfließt, eingeschnitten wurden; regelrechte fossile Flüsse, die ökologische Gänge darstellen, da sie eine üppige mediterrane Macchia hüten, die ein Zufluchtsort für verschiedene Tier- und Pflanzenarten ist, die vom Aussterben bedroht sind. Das Durchstreifen der Olivenhaine, dabei den Anblick genießend, ermöglicht das Überqueren eines dichten Netzes an ländlichen Straßen, Nebenwegen und Durchgängen, die von Trockensteinmauern gesäumt sind: Ein einzigartiges Erbe, das von einem antiken Bündnis zwischen dem Menschen und der Natur und im Speziellen dem Olivenbaum zeugt, der jahrhundertelang den Unterhalt ganzer Generationen gewährleistet hat. Bei den zwei wichtigsten und am meisten verbreiteten Olivenvarietäten, die auf dem Ackerland von Molfetta angebaut werden und die wegen ihrer spezifischen biologischen Anpassung im Laufe der Zeit als autochthon angesehen werden, handelt es sich um die Sorten „Cima di Bitonto“ und „Coratina“.
Diese Kulturvarietäten haben in Bezug auf Boden, Klima und Anbaubedingungen besondere Eigenschaften angenommen und sind das Ergebnis der Auswahl der kräftigsten Individuen, die am widerstandsfähigsten gegen Parasiten sind und einen höheren Öl-Ertrag liefern. Das native Olivenöl extra dieser tausendjährigen Pflanzen präsentiert sich in gelber Farbe, mit blassgrünen Reflexen und einem zarten Duft nach Oliven. Sein Geschmack ist fruchtig mit den Eindrücken von frisch gemähtem grünen Gras, ein erlesener Geschmack mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen süß und herb und im Hintergrund etwas würzig; es enthält wichtige Elemente (Ölsäure, Polyphenole und Vitamine), die in der Lage sind, den Stoffwechsel des Organismus positiv zu beeinflussen. Es wird von den wissenschaftlichen Spitzen-Experten als „nutrazeutisches Nahrungsmittel” anerkannt, das heißt, dass es Besonderheiten besitzt, die mehr als andere Lebensmittel günstige Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Um die Perfektion des Goldes der Götter zu verkosten, können Sie einen der vielen Landwirtschaftsbetriebe und die Ölpressen besuchen, die berühmt sind für die Qualität der Produkte. Die genossenschaftliche Ölmühle „Oleificio Cooperativo Goccia di Sole“ (www.gocciadisole.it) ist bekannt für ihre renommierten Auszeichnungen und für ihre Präsenz auf nationalen und internationalen Märkten. Ihre Methode zur Ölextraktion erfolgt durch Kaltabtropfen, Tropfen für Tropfen, und erklärt die Eigenheit ihrer Produkte. Unter den Typologien des produzierten Öles, ragen die der Marke „D.O.P.“, das biologische Öl und die speziellen Varietäten der aromatisierten Öle hervor. Die Marke „Goccia di Sole” hat sich auf den Märkten auch dank der Präzision des kommerziellen Aspekts und des Firmenimages etabliert, wobei eine Verpackung mit großer Raffinesse geboten wird und die Produktion auch auf andere typische Produkte des Landes um Molfetta ausgedehnt wurde, wie die in Öl eingelegten Produkte und die Pasteten. Hier werden die Qualitätsstandards hoch gehalten und nach Ergründung des Schatzkästchens mit den antiken Rezepten wird ein Likör auf Basis eines apulischen Weins (Primitivo) sowie ein Weichselkirschkonzentrat produziert.

Das native Olivenöl extra der Genossenschafts-Ölpresse Terra di Olivi (www.terradiolivi.it). zeichnet sich durch seinen fruchtigen Geschmack aus. Die Genossenschafts-Ölpresse Terra di Olivi ist dank ihrer modernen Anlage, verbunden mit Tradition und Innovation, sowohl auf dem nationalen als auch auf dem internationalen Markt zu einer  bedeutenden Genossenschaft geworden. Mit den 500 Mitgliedern mit ihren Klein- und Mittelbetrieben, die den Geist der Grundsubtanz des Olivenanbaus vollkommen widerspiegeln, auf der die Genossenschaft begründet ist, kümmert sie sich auch um den Umweltschutz.  Das native Olivenöl extra Terra di Olivi wird aus ausgewählten Oliven der Varietät „Ogliarola” und „Coratina” gewonnen und es hebt sich durch den lebhaften Duft (fruchtig) hervor. Die Früchte werden im Zeitraum von Oktober bis Januar geerntet, wenn sie beginnen, ihre Farbe vom intensiven Grün auf Rotweinrot und letztlich in glänzendes Schwarz zu verwandeln und durch den wohltuenden Einfluss des Meeres und des Klimas einen angenehmen Geschmack und einen Duft annehmen. Alle Unternehmen bewahren und bringen eine tausendjährige Tradition voran, die die Jahrhunderte unverändert durchschritten hat. Wenn man also nach Molfetta kommt und bedenkt, dass man das gleiche Olivenöl verkosten kann, das bereits die alten Römer schätzten, das die gleichen Eigenschaften und Düfte besitzt und das vor allem von den gleichen Pflanzen stammt,  wird der Aufenthalt hier noch um vieles faszinierender.





> LOGIN
> Sie haben Ihr Passwort vergessen??
> REGISTRIEREN

TripAdvisor

Anfahrt
> Internationaler Flughafen ''Karol Woityla'' Bari - Palese
> Die wichtigsten Autobahnanbindungen A/14 - A/16
> Die italienische Bahn bietet Verbindungen aus ganz Italien an

Sehenswürdigkeiten
Unterkunft
Gaststätten
Pubs
Clubs
Lidi
Führungen
Road Map
Wichtige Telefonnummern
Kontakte




Tragen Sie sich bei unserem Newsletter ein